Die Gelbwesten – Eine neue französische Revolution?

„Mouvement des gilets jaunes“, zu deutsch „Die Bewegung der gelben Westen“ oder kurz die Gelbwesten.

Eine Protestbewegung in Frankreich, die ihren Widerhall auch in Deutschland gefunden hat. Allerdings in einem viel geringerem Maße als im Ursprungsland.

In Deutschland läuft dies Bewegung auch unter dem Namen „Deutschland macht dicht“. Aber nicht wie der Name vermuten lässt, dass endlich die Grenzen geschlossen werden und somit die ungehemmte und unkontrollierte Zuwanderung aus dem Orient, Nord- und Schwarzafrika gestoppt wird.

Nein! Laut Eigenbeschreibung möchte man die Macht der Lobbyisten brechen und die Bereicherung der Politiker stoppen.
Man will das herrschende System von Grund auf erneuern und einen totalitären europäischen Superstaat verhindern, ein Europa ohne EU-Schaltzentralen.
Ein Europa der Menschen ist das Ziel. In dem, die Menschen, egal welcher Religion, Hautfarbe, Geschlechts, Herkunft oder politischer Gesinnung, friedlich und den Regeln des Zusammenlebens entsprechend zusammenleben.

„Wir sprechen nicht mit Ethnien, Gesinnungen oder Parteien – sondern mit Menschen“.

Heißt also, alles soll so bleiben wie es ist – nur besser. Und darin liegt das Problem. Diese Bewegung ist somit weder Fleisch noch Fisch. Reformatorisch, aber bloß nicht revolutionär. Herzlich willkommen in Utopia.

Man will das System demnach behalten, aber zu diesem System gehört auch die Marktwirtschaft, dabei spielt es keine Rolle ob diese frei oder sozial ist.

Denn die Marktwirtschaft beruht auf dem Kapitalismus und dieser wiederum ist die Wurzel allen Übels. Der Kapitalismus ist ein Unkraut. Unkraut kann man nicht vernichten indem ihm die Triebe abgeschnitten werden – nein, Unkraut kann nur dauerhaft dadurch entfernen, dass es mit samt den Wurzeln herausgerissen wird.

Ein Europa der Menschen ist, wie oben erwähnt, nicht ein Europa der Völker, kein Europa der Völker, Nationen und verschiedenen Kulturen. Es ist schlichtweg ein Europa, das für alle da ist, nur unter anderen Voraussetzungen.

Das Ziel aber sollte es sein, ein Europa der Nationalstaaten zu schaffen. Ein Europa aus Nationalstaaten, die aus einer homogenen Volksmasse bestehen. Ein Europa herausgelöst aus dem anglo-amerikanischem Wertesystem. Ein Europa ohne das Finanzsystem anglo-amerikanischer Prägung. Ein Europa der freien Völker.

Die Gelbwesten stehen nicht für so einen grundlegend revolutionären Wandel.