Ein Kommentar

Eigentlich ist es doch ganz einfach. Schniedelwutz? Ab auf die Jungstoilette. Kein Schniedelwutz? Dann geht es auf die Mädchentoilette. Was früher jede Hebamme oder auch die Geburtshelfer schon kurz nach dem Erblicken der Welt des Sprösslings erkennen konnten, wird heute zunehmend zu einem ernsten Problem der Gesellschaft. Welchem Geschlecht gehört jemand denn überhaupt an? Also hinter welcher Toilettentür soll die Notdurft verrichtet werden?


Jetzt sollen selbst an Grundschulen für Schüler die dritte Toilettentür angeboten werden. Für Schüler, die noch niemals den Blick zwischen die Beine wagten. In Bayern sind solche Pläne mittlerweile vorhanden. Neue Schulgebäude in Pullach, Taufkirchen und Garching planen, den Kindern die Toilette für das „Unbestimmte Geschlecht“ anzubieten. Was externe Schulberater so alles „beraten“, das kann man sich hier exemplarisch einmal vorstellen. Keine kleineren Klassen, keine Mehreinstellungen von Lehrkräften. Aber eine dritte Toilette für die Schüler, die noch schwanken und nicht wissen: „Ist mein Pullermann groß genug um ein Männlein zu sein? Oder soll ich die andere Tür benutzen?“ Dann gehen die zukünftig eben einfach den Mittelweg und gehen durch die dritte Tür. Was sich dahinter verbirgt? Das hat die Deutsche Presseagentur in ihrer Meldung nicht erläutert. Vielleicht ein Kinderarzt, der zwischen die Beine der Kinder schaut und genau das nachschaut, was selbst die Eltern verschlafen haben?


Wenn dem so weitergeht, wie der bisherige Trend es andeutet, dann werden wir irgendwann einmal nicht nur zwischen über 60 Geschlechtern wählen können, sondern auch ob wir wirklich auch ein Mensch sind. Ich bin kein Mensch, sondern ein Faultier. Denn so fühle ich mich im Moment. Mein Kaffee steht noch halb voll neben mir und müde bin ich auch. Zur Arbeit zu fahren habe ich im Moment noch keine Lust. Also definitiv ein Faultier. Ob ich dem Stadtrat von Paderborn mal Pläne einreiche, ihr Einwohnermeldeamt anzuweisen, die „Gattung“ Mensch zu erweitern und mir es zu ermöglichen, ein Faultier zu werden? Der Trend lässt mich da doch schon hoffen.

Ein guter Start in den Mittwoch wünscht Euch Euer Stefan